Düsseldorfer Jugendportal

Sprich über deine Stadt!

640 640 1000 1000 1000

Der Mythos der Tour auf Bildern

18.05.2017

Auf dem Boden sind Schriftzüge zu sehen, wie auf den Strecken der Tour de France zum Motivieren der Fahrer. Die Schriftzüge im NRW-Forum führen durch die Gänge der Ausstellung, vorbei an 120 Bildern. Analoge Fotografien von den Anfängen der Tour sowie digitale Aufnahmen aus der heutigen Zeit zeigen die Geschichte der Tour und wie sie zu einem Mythos wurde.

"Der Countdown läuft", verkündet Burkhard Hintzsche, Stadtdirektor in Düsseldorf. Das Rahmenprogramm zum Auftakt der Tour de France in Düsseldorf startet nun auch im NRW-Forum. 20 internationale Künstler präsentieren dort ihre Arbeiten. Hauptsächlich kann man dort Fotografien betrachten, es haben sich aber auch andere Kunstwerke dazu gesellt.

Die Bilder zeigen was während und neben der Tour im Laufe der Jahre passiert ist: Die Landschaften neben der Strecke, hohe Berge, viel Grün ist zu sehen, Fahrer die zu Helden geworden sind und natürlich dürfen die Fans der Tour, die immer ganz nah an dem Spektakel sind, nicht fehlen. 

Die Bilder reichen von großen Ablichtungen, die sich über die komplette Wand des Forums erstrecken, bis hin zu kleinen Aufnahmen und sogar unscharfen Bildern. Um genau zu sein sind es zwei Bilder, die auf den ersten Blick komisch wirken. Es sind zwei Nah-Aufnahmen, die beiden Bilder sind alles andere aber nicht scharf. Zu diesen Aufnahmen kam es, weil ein Fotograf auf die Strecke gelaufen ist und mit einem der Fahrer kollidierte, kurz davor hat er zwei Mal den Auslöser seiner Kamera gedrückt - auch solche kleinen Anekdoten zeigt die Ausstellung. 

Neben den Fotos gibt es aber auch, wie schon erwähnt, andere Kunstwerke zu sehen. Eine Wand zum Beispiel ist mit vielen Trikots von Fahrern versehen. Dem gegenüber stehen lebensgroße Silhouetten von Radprofis aus Holz.

Die Tour de France ist aber nicht immer nur im positiven Licht zu sehen, auch das wird thematisiert. Der Dokumentarfilm "Vive Le Tour" hat neben euphorischen Momenten auch die Schattenseiten der Tour eingefangen, das sind: Verletzte und erschöpfte Fahrer, gewaltbereite Fans und beginnende Dopingskandale, die dem Sport sehr an den Leib gegangen sind. 

Die Ausstellung vereint Sport und Kultur, zeigt die Geschichte und Entwicklung des Radsportes. Gute und Schlechte Phasen. Aber auch die Ausstellung selber tut etwas Gutes. Ein Foto des Künstlers Kai Schäfer aus seiner Fotoserie "Worldrecords" wird versteigert. Schäfer hat die besten Musik-Alben auf legendären Plattenspielern geknipst. Auch das Album "Tour de France" der Kult-Band Kraftwerk aus Düsseldorf ist dabei. Kraftwerk-Mitglied Ralf Hütter hat das Bild signiert. Es wird nach der Ausstellung versteigert und der Erlös geht an das Städtische Kinderhilfezentrum Düsseldorf.

von Jonathan

Kommentar verfassen

Bitte fülle alle Felder aus die mit * markiert sind.