Düsseldorfer Jugendportal

Sprich über deine Stadt!

640 640 1000 1000 1000

Düsseldorfs Jugendliche sind gefragt: Wie sieht eine jugendgerechte und nachhaltige Mobilität aus?

Findet statt am

14.10.2021 | 14:00 Uhr


Düsseldorf

Ob zur Schule, zum Arbeitsplatz, zu Freunden oder Freizeitaktivitäten - Mobilität stellt für Jugendliche einen wichtigen Bestandteil zur Gestaltung ihres Alltags dar. Daher lädt das Amt für Verkehrsmanagement Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren ein, am Donnerstag, 14. Oktober, im Rathaus der Landeshauptstadt Düsseldorf ihre Ideen und Vorstellungen einzubringen. Es werden zwei moderierte Diskussionsrunden angeboten; die erste findet von 14 Uhr bis 15.30 Uhr und die zweite von 16 Uhr bis 17.30 Uhr statt. Dabei gilt jeweils die 3G-Regel.

"Es ist für uns wichtig, auch diese Altersgruppe an der Gestaltung des Mobilitätsplan D zu beteiligen. Wir möchten erfahren, wie Jugendliche heute mobil sind und wie sie die Mobilität in unserer Stadt wahrnehmen", erklärt Mobilitätsdezernent Jochen Kral. "Darüber hinaus möchten wir von Ihnen wissen, was ihnen wichtig ist, wenn es um eine nachhaltige und jugendgerechte Mobilität geht – heute und in der Zukunft."

Anmelden:
bis Dienstag, 12. Oktober, für einen der beiden Termine per E-Mail an mobilitaetsplan-d@duesseldorf.de

Eine dritte Gruppe wird parallel in der "GestaltBAR Garath" miteinander diskutieren. Als kleines Dankeschön erhalten alle Teilnehmenden einen Drogeriemarkt-Gutschein im Wert von 10 Euro.

Was passiert mit den Ergebnissen?

Die Ergebnisse der Befragung fließen in die Arbeit der von der Landeshauptstadt beauftragten Fachplanungsbüros ein. Diese werden in den nächsten Monaten konkrete Projekte für verschiedene Handlungsfelder wie zum Beispiel Radverkehr, Öffentlicher Nahverkehr, Parken oder auch Verkehrssicherheit entwickeln und ausarbeiten. "Welche der Ideen wir dann umsetzen, können die Jugendlichen im fertigen Mobilitätsplan D nachlesen", führt der Mobilitätsdezernent aus. "Dieser wird im kommenden Jahr fertiggestellt und veröffentlicht."

Die Jugendbeteiligung ist ein Format des umfangreichen Beteiligungsprozesses in der Stufe 2 des Mobilitätsplan D. Von Mitte bis Ende Juli hatten 4.000 Menschen an einer ersten Onlinebefragung teilgenommen, deren Ergebnisse in Kürze veröffentlicht werden. Darüber hinaus wurde im September in vier moderierten Fokusgruppen an konkreten Fragestellungen zu sämtlichen Verkehrsarten gearbeitet. Im Laufe des Projektzeitraumes sind eine weitere Onlinebefragung sowie eine Beteiligungsveranstaltung geplant.

Hintergrund: Mobilitätsplan D

Düsseldorf ist mit dem Mobilitätsplan D Anfang 2021 in die zweite Stufe gestartet. Mit der Aufstellung des Mobilitätsplan D möchte die Landeshauptstadt die Verkehrsentwicklung bis 2030 beschreiben und zielgerichtet entwickeln. Dabei wird das Ziel verfolgt, den aktuellen Dynamiken in der Stadt Düsseldorf und der Region sowie den sich ändernden Anforderungen an Mobilität und Verkehr gerecht zu werden.

In der ersten Stufe stand die Entwicklung einer übergeordneten Strategie für die Verkehre der Metropole Düsseldorf im Vordergrund. Es wurde das übergeordnete Leitbild "Mobilität gestalten. Menschen bewegen. Stadt erleben" entwickelt und Ziele für die Mobilitäts- und Verkehrsentwicklung in Düsseldorf bis zum Jahr 2030 festgelegt. Dieser Prozess ist 2019 mit einem Beschluss des Ordnungs- und Verkehrsausschusses abgeschlossen worden. Jetzt werden in Stufe 2 aufbauend auf diesen Zielen konkrete Projekte entwickelt.

Weitere Informationen zum Mobilitätsplan D finden sich online unter: www.duesseldorf.de/mobilitaetsplan-d.

Findet statt am

14.10.2021 | 14:00 Uhr


Düsseldorf

Fahrplan

Kommentar verfassen

Bitte fülle alle Felder aus die mit * markiert sind.