Düsseldorfer Jugendportal

Sprich über deine Stadt!

640 640 1000 1000 1000

Franz-Jürgens-Berufskolleg: Rohbau des Neubaus ist fertig

05.05.2020

Das Franz-Jürgens-Berufskolleg in Bilk bekommt einen  Erweiterungsneubau. Wegen des Corona-Virus' konnte das Richtfest nach Fertigstellung des Rohbaus an der Redinghovenstraße 20 nicht wie gewohnt gefeiert werden. 

Aber Oberbürgermeister Thomas Geisel und Stadtdirektor Burkhard Hintzsche schicken eine Videobotschaft zum Baufortschritt am Schulstandort in Bilk, die neben diesem Artikel steht.

"Die Bautätigkeit der Kommunen darf nicht unterbrochen werden", führt Oberbürgermeister Thomas Geisel dazu aus. "Wir wollen der Abwärtsspirale, die sich in der sich abzeichnenden Rezession anbahnt, entgegentreten und deutlich zeigen, dass wir weiterhin Schulen bauen und weiterhin Aufträge an das Bauhandwerk vergeben. Am Franz-Jürgens-Berufskolleg werden junge Menschen in technischen und bauafinen Berufen ausgebildet. Deswegen ist es wichtig, hier weiterzumachen und eben auch mal ein virtuelles Richtfest zu geben."

Das Berufskolleg nutzt zurzeit an gleicher Adresse das fünfgeschossige H-Gebäude. Dieses Gebäude stammt aus der Mitte der 60er Jahre, ist seitdem nicht grundlegend renoviert worden und wird abgerissen. Nach Definition des Raumbedarfs wird in direkter Nachbarschaft ein viergeschossiger Neubau errichtet. Das alte Werkstattgebäude wurde dafür abgerissen.

Das architektonische Konzept des viergeschossigen Neubaus für das Franz-Jürgens-Berufskolleg besteht aus zwei L-winkligen Riegeln, die im Inneren eine qualitativ hochwertige Begegnungs- und Flurfläche umschließen.

Durch den zurückgesetzten Eingang im Erdgeschoss entsteht ein überdachter Bereich, der durch die darüberliegenden Geschosse gebildet wird. Im Erdgeschoss wird die Verwaltung und der Lehrerbereich mit multifunktional genutzten Besprechungsräumen untergebracht.

Im Gebäudekern befindet sich zweigeschossig eine offene Treppe im Luftraum, über die ein direkter Zugang zum Lernzentrum und der Berufsberatung gegeben ist. Die darüber liegenden Geschosse erhalten in diesem Luftraum je einen Glasdeckel, sodass alle Geschosse vom Dach her mit Tageslicht versorgt werden.

In den Obergeschossen befinden sich Kurs- und Lehrräume sowie zwei Labore für Automatisierungstechnik. Die vertikale Erschließung erfolgt über zwei verglaste Treppenhäuser, davon eines mit einem behindertengerechten Aufzug.

Der Rohbau wurde in etwa sechs Monaten gebaut. Im Sommer 2021 soll er in Betrieb genommen werden. Dann befinden sich in ihm: 15 Klassenräume, vier Kursräume, vier Differenzierungsräume, zwei Fachräume CAD, zwei Fachräume Automatisierung, zwei Theorieräume und der neue Verwaltungstrakt.

"Beim Einsatz öffentlicher Mittel räumen wir dem Thema 'Bildung' mit ihren unterschiedlichsten Facetten – von Baumaßnahmen bis Digitalisierung – die größte Priorität ein. Daran ändert glücklicherweise auch die Corona-Krise nichts. Am Erweiterungsneubau konnte kontinuierlich weitergebaut werden. Dafür bin ich nicht nur sehr dankbar, sondern auch zuversichtlich, dass wir den Neubau, wie geplant, im Sommer 2021 in Betrieb nehmen und den Schülerinnen und Schülern auch an diesem Standort bestmögliche und moderne Lernbedingungen bieten können", sagt Burkhard Hintzsche, Stadtdirektor und Beigeordneter für Jugend, Schule, Soziales und Sport.

(Quelle: Stadt Düsseldorf)

Passende Artikel

youNews

Richtfest für Rohbau am Max-Planck-Gymnasium

youNews

Richtfest für neue Jugendfreizeiteinrichtung in Garath

Kommentar verfassen

Bitte fülle alle Felder aus die mit * markiert sind.