Düsseldorfer Jugendportal

Sprich über deine Stadt!

640 640 1000 1000 1000

Ihr könnt Anträge beim Jugendrat für eigene Aktionen stellen

22.03.2017

Die Landeshauptstadt Düsseldorf beteiligt sich an dem Projekt "Demokratie Leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit". Im Rahmen dieses Projektes verfügt der Jugendrat über einen Jugendfond von 6.000 Euro. Bei der Sitzung am 16. Februar entschied der Jugendrat, dass Jugendgruppen, Jugendverbände, Schulen und Jugendfreizeiteinrichtungen Anträge für Projekte stellen dürfen.

Diese Projekte sollen dann mit einem Teil des Geldes realisiert werden. Gefördert werden Einzelprojekte mit höchstens 500 Euro, die im Einklang mit der Leitlinie: Bundesweite Förderung lokaler Partnerschaften für Demokratie“ im Bundesprogramm von "Demokratie leben!" stehen.

Dazu gehören Aktionen gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit. Der Jugendrat hat eine Liste beschlossen, die regelt, welche Projekte sie unterstützen. Und zwar Projekte, die:

  • Begegnungen mit Geflüchteten fördern (zum Beispiel Projekte die Begegnungsorte schaffen, Tanzprojekte, Theaterprojekte)
  • Integration fördern
  • das Demokratie-Verständnis bei Kindern und Jugendlichen in Schulen fördern
  • die politische Beteiligung von Kindern und Jugendlichen im Stadtteil fördern
  • Aufklärung über Rechtsextremismus an Schulen fördern
  • Über aktuelle Formen des Rechtsextremismus aufklären
  • Aufklärung über Extremismus allgemeinen leisten
  • Schülerinnen und Schüler als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren ausbilden


Weiterhin hat der Jugendrat festgelegt, welche Zielgruppe vor allem angesprochen werden soll: 

  • Kinder und Jugendliche bis 21 Jahren, die in Düsseldorf leben 
  • Engagierte Kinder- und Jugendgruppen der Jugendverbände und der offenen Jugendarbeit in Düsseldorf
  • Klassensprecherinnen und Klassensprecher aller Schulformen in Düsseldorf

Gefördert werden auf der einen Seite Jugendgruppen, die in Verbänden, Schulen oder Freizeiteinrichtungen organisiert sind. Jugendliche Gruppen au Stadtteilen, die eine anlassbezogene Projekt-Idee haben, aber nicht organisiert sind können auch gefördert werden.

Welche Projekte schließlich realisiert werden, entscheidet der Jugendrat bei der jeweils nächsten Sitzung. Deswegen müssen die Anträge rechtzeitig, 14 Tage vor der Sitzung eingereicht werden, in der Geschäftsstelle des Jugendrates.

Die nächsten Sitzungstermine sind: 4. April 11. Mai, 6. Juli, 14. September, 7. Dezember.

Kontakt zum Jugendrat bekommt ihr über dir Geschäftsstelle: Willi-Becker-Allee 7, 40227 Düsseldorf Tel.:0211-89 92 594,
E-Mail: joachim.moentmann@duesseldorf.de


von Jonathan

Kommentar verfassen

Bitte fülle alle Felder aus die mit * markiert sind.