Düsseldorfer Jugendportal

Sprich über deine Stadt!

640 640 1000 1000 1000

Zu hohe Corona-Zahlen: Weitere Schutzmaßnahmen in Düsseldorf

09.10.2020

Die Infektionszahlen steigen weiter an. Jetzt gab es so viele Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2, dass die Stadt Düsseldorf neue Schutzmaßnahmen ergreifen muss. 

Die 7-Tages-Inzidenz überschreitet in Düsseldorf den Stufenwert von 35 und liegt sogar bei 42,7. Das bedeutet, dass sich  innerhalb von sieben Tagen 42,7 Menschen bezogen auf 100.000 Einwohner*innen mit Corona angesteckt haben. Bereits ab einem Wert von 35 müssen mehr Schutzmaßnahmen ergriffen werden. 

Diese Maßnahmen stimmt die Stadt mit dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales, dem Landeszentrum Gesundheit und der Bezirksregierung ab.

Das sind die neuen Maßnahmen im Überblick:

  • Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht: in öffentlichen Gebäuden, Schulen und Kindertagesstätten.
  • Mund-Nasen-Bedeckung empfohlen: in zwölf hoch frequentierten Bereichen im Stadtgebiet. (Liste unter dem Text)
  • Feierlichkeiten dürfen nur noch mit maximal 50 Gästen stattfinden, es sei denn, die Veranstaltung findet in einer Wohnung statt oder die zuständige Behörde lässt auf der Grundlage eines besonderen Hygiene- und Infektionsschutzkonzeptes eine Ausnahme zu.

Mit diesen Maßnahmen der Stufe 1 soll verhindert werden, dass sich das Virus weiter so schnell ausbreitet wie in den vergangenen Tagen. Wenn die Infektionszahlen trotzdem steigen, folgt eine weitere Maßnahmenstufe mit stärkeren Einschränkungen. 

Was passiert, wenn die Zahlen weiter steigen?

Wenn die 7-Tages-Inzidenz sogar auf 50 steigt, würde in Düsseldorf Stufe 2 in Kraft treten und damit noch mehr Einschränkungen. 

An Festen dürften dann höchstens 25 Personen teilnehmen – es sei denn, die Veranstaltung findet in einer Wohnung statt oder die zuständige Behörde lässt auf der Basis eines besonderen Hygiene- und Infektionsschutzkonzeptes eine Ausnahme zu.

Mögliche Maßnahmen können dann Einschränkungen in Gastronomien, im Einzelhandel, bei Veranstaltungen und eine Verschärfung des Kontaktverbotes oder die Erweiterung der Mund-Nasen-Schutz-Pflicht in zu definierenden öffentlichen Bereichen sein.

Die Maßnahmen beider Stufen enden frühestens nach 14 Tagen, was einer Inkubationszeit entspricht – und nur dann, wenn der Schwellenwert wieder unterschritten wird.

"Infektionswelle vermeiden"

"Nur gemeinsam können wir einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus entgegenwirken und somit zusätzliche Einschränkungen verhindern", erklärt Klaus Göbels, Leiter des Gesundheitsamtes. "Jeder kann und muss dazu aktiv beitragen. Die Schutzmaßnahmen – wie die Abstands- und Hygieneregeln sowie die Maskenpflicht – sind wichtige und wirksame Grundlagen, um sich selbst und seine Mitmenschen zu schützen."

Oberbürgermeister Thomas Geisel ergänzt: "Mit dem Stufenplan soll vermieden werden, dass die Landeshauptstadt Düsseldorf von einer Infektionswelle überrollt wird." Sein erstes Ziel sei, dass die Zahlen der Neuinfektionen wieder zurückgehen. Wichtig sei, dass das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen von Infizierten nachverfolgen kann. Je mehr Infizierte es aber gebe, desto schwieriger sei die Nachverfolgung. 

Kein Corona-Hotspot in Düsseldorf

In Düsseldorf gibt es nicht den einen Corona-Hotspot mit vielen Infektionen. Der Anstieg ist also nicht lokal begrenzt, sondern stadtweit. Es gibt also vermutlich mehrere, nicht unterbrochene Infektionsketten im gesamten Stadtgebiet.

Deswegen ist es nicht möglich, nur lokale Einschränkungen festzulegen. Die beschriebenen weiteren Maßnahmen beziehen sich auf das ganze Stadtgebiet.



Die zwölf Bereiche, in denen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung empfohlen wird, im Überblick:

  1. Kaiserswerth: Kaiserswerther Markt/Klemensplatz
  2. Rath: Westfalenstraße/Westfalencenter
  3. Gerresheim: Dreherstraße/Fußgängerzone
  4. Düsseltal: Rethelstraße
  5. Pempelfort: Nordstraße/Duisburger Straße
  6. Stadtmitte: Der gesamte Bereich zwischen Altstadt im Westen, Graf-Adolf-Straße im Süden, Hauptbahnhof im Osten und Schadowstraße/Am Wehrhahn im Norden
  7. Friedrichstadt/Unterbilk: Friedrichstraße, Düsseldorf-Arcaden, Bilk S-Bahnhof
  8. Unterbilk: Bilker Allee, Bilker Kirche, Lorettostraße
  9. Oberbilk: Kölner Straße
  10. Eller: Gumbertstraße, Gertrudisplatz
  11. Benrath: Innenstadt, Fußgängerzone
  12. Garath: Stadtteilzentrum


+++ Seriöse Links, richtige Ansprechpartner*innen und wichtige Telefonnummern findest du im Special unter youpod.de/corona. +++

von youpod

Passende Artikel

youNews

Corona - Was gerade erlaubt ist und was nicht

youNews

Stress, Streit, Gewalt – Hilfe bei Familien-Problemen in der Corona-Krise

Kommentar verfassen

Bitte fülle alle Felder aus die mit * markiert sind.